Gerhard Altmann

Spaziergang mit dem Autor Gerhard Altmann

Treffpunkt Eisenstadt Parkplatz Gloriette, Anmeldung erbeten

Mi 15.07.2020 18.00 Uhr

Bei dem Spaziergang in der Reihe "Gehen und erzählen" sind wir mit dem burgenländischen Autor Gerhard Altmann unterwegs. Wir spazieren auf die "Parapluiewiese" oberhalb der Eisenstädter Gloriette. Auf dieser Lichtung stand der "Parapluie", ein Pavillon, dessen Dach der Form eines Regenschirms nachempfunden war. Dieses kleine, ungewöhnliche Bauwerk erfreute sich bei den Eisenstädtern großer Beliebtheit und diente als Ausflugsziel für viele Spaziergeher, weil man von dort weit in die Wulkaebene, auf das Ödenburger- und Rosaliengebirge, sowie auf den Neusiedler See blicken konnte. In den 20-er Jahren wurde der Parapluie zerstört, am ehemaligen Standort lässt sich noch das steinerne Fundament erkennen. Heute steht auf der ehemaligen "Parapluiewiese" die Raiffeisen Jubiläumswarte, von der man ebenfalls einen tollen Blick bis hin zum Neusiedler See hat.
Viele der Gedichte von Gerhard Altmann- er stammt aus Rust am See - haben den See mit seinen Besonderheiten und Stimmungen zum Thema. '
Gerhard Altmann wird bei diesem Spaziergang u.a. einige seiner See-Gedichte vortragen .

Gerhard Altmann

1966 geboren, lebt in Pöttsching/Burgenland. 1991-1999 Journalist, Mitarbeit bei „Der Standard", „Die Presse", ORF, Co-Chefredakteur beim Magazin "Buchkultur", 1996-1999 beim „Kurier". Seit 2000 Pressesprecher der BEWAG bzw. Energie Burgenland.
Publikationen:
"himmel hammel hummel", gedichtfragmente, herbstpresse 1995
Co-Herausgeber des Kräftner-Bandes "Kühle Sterne", Wieser 1997
"sim sala mander", gedichte, bibliothek der provinz 1996
unterflächen, nn-fabrik 1999
julia im weihnachtsland, theaterstück 1999
kuba & co., verbalpolaroids, bibliothek der provinz 2000
unterflächen, theaterstück, pöttsching & oberwart 2000
hianungraud, dialektgedichte, edition lex liszt 12 2001
Hertha Kräftner. Leben und Werk, edition lex liszt 12 2007
Grenadiermasch, edition lex liszt 12 2008
estaciones zusammen mit willi spuller 2009
wörterberg, edition lex liszt 12 2010
heazdregg und hianungraud, Dialektgedichte, 2016

Der Rundgang dauert ca.60 Minuten.

Die Zahl der TeilnehmerInnen ist beschränkt und nur mit Anmeldung unter möglich.
Bei Schlechtwetter erhalten sie aktuelle Informationen auf unserer Website oder unter 0699/11970667.

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung