Ingrid Schramm

Foto: Hans Wetzelsdorfer

Die Traumspur

Der Roman entfaltet sich nach dem orientalischen Sprichwort: Der Mensch folgt seinem Schicksal, sogar wenn er schläft. Die Medizinstudentin Katja Zobel lernt bei einer Opernaufführung den Assistenten des Instituts für Theatergeschichte Dr. Peter Welesits kennen. Sie hat eine Vision, wie er in einer italienischen Stadt tot auf einem Stiegenaufgang liegt. Spontan fällt ihr der Name Sergio ein. Die beiden fühlen sich unwiderstehlich voneinander angezogen, obwohl Peter Katja klar macht, dass er seine Frau und seine zwei Kinder nicht verlassen will. Katja erkennt sehr bald, dass ihre Begegnung von der ersten Minute an vorgesehen war, „als ob sie wie zwei Instrumente auf ihren Einsatz gewartet hätten, „der schon lange vorher auf dem Notenblatt abgestimmt war."

Eine Freundin von Katja, Ruth Grajanis, die Frau eines reichen Industriellen und frühere Geliebte Peters, bringt Katja auf die Spur des toten Sergio. Das Rätsel löst sich während einer Italienreise auf, in dem die beiden auf Spuren eines früheren Lebens in der Renaissance stoßen. Die beiden haben in Florenz zu Lebzeiten von Lorenzo Medici gelebt.  Katja macht eine Rückführung und erlebt sich selbst als die Ehefrau von Sergio (Peter), an dessen Tod sie nicht ganz schuldlos ist.

Die spannungsgeladene Liebesgeschichte, die sich im Milieu der Wiener Kulturszene abspielt, (eine der Figuren wurde von Marcel Prawy inspiriert) endet mit einem Happy End.

Zum/r Autor/in

Textprobe

Geb. 1956 in Wien, Studium der Theaterwissenschaft, Publizistik, Rechtswissenschaft und Graphik, Journalistin, Malerin, seit 1992  Mitarbeiterin der Österreichische Nationalbibliothek, seit 1993 im Österreichischen Literaturarchiv tätig. Lebt in Wien und Weiden am See.

Veröffentlichungen und Ausstellungen zur Literatur des 20. Jahrhunderts.

Hg. „Hilde Spiel - Weltbürgerin der Literatur", Zsolnay: 1999

Hg. „György Sebestyén - Der donauländische Kentaur" Styria: 2000

„Die Traumspur", Roman, Edition Va bene 2000

„Die Liebespristerin", Roman, Edition Va bene 2009

Autoren A - Z

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung