Rudolf Hochwarter

Foto: Hans Wetzelsdorfer

Masken

das verschüttete tal
kann nicht demaskiert werden
das künstliche antlitz
einer landschaft
ist nackt
ohne sinnlichkeit
ohne geheimnis
wo ist
das atmen einer landschaft
das duften und lärmen
unter ihren masken
ein tal
verhüllt von
regen nacht und nebelschleier
untergetaucht im gelben
lehmwasser
zugedeckt von schnee
unter diesen masken
leben
in einer wunderbaren form
verschwunden
das lärmen der frösche
im schutze der nacht
der libellenflug über
warmem altarmwasser
das abschreiten
durchschreiten
des tales von störchen
der landeanflug
der wildenten und
silberreiher
im morgendunst
und was verbarg der
bodennebel
im herbst
alles hat sich aufgelöst
ist mit der landschaft
aus dem paradies gezogen
ein nacktes tal
armseliges gerinne
leere

 

aus: landschaften

Zum/r Autor/in

Textprobe

Geb. 1956 in Schallendorf bei St. Michael im Bgld., Studium der Verfahrenstechnik an der TU Graz, Lehrer an der HTBL Pinkafeld. Seit 1977 literarisch tätig.

Veröffentlichungen von Gedichten, Prosatexten und einem Hörspiel im ORF, in Literaturzeitschriften und Anthologien.

Buchveröffentlichungen: "das fleischwerdende Wort", Lyrikband, Eisenstadt 1980; "Geschichten aus P.", Satiren, Eisenstadt 1993.

Autoren A - Z

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung