Robert Heger

Foto: Hans Wetzelsdorfer

Die Kulturflüchter sind unter uns!

Für den Botaniker ist er von einem ganz und gar seltenen Reiz, für den Entertainer, Darsteller, Sänger, Schriftsteller und Bildhauer ein existenzgefährdendes Greuel, für den Kulturpolitiker Anlaß für flammende Aufrufe - es geht um den Kulturflüchter, eine Pflanze, die nur auf magerem Boden, auf einem Gemisch von Sand, Kies und Schutt gedeiht; sie fliehen, heißt es, die Kultur und sind dennoch auf sie angewiesen, ein Dilemma jedenfalls, das durchaus auf eine recht oft ruinöse Szene schließen läßt, als Unkraut ist der Kulturflüchter nämlich ein Ruinenbewohner. Daß immer wieder neues Leben aus Ruinen erblühen möge, das ist nicht mehr als ein Aperçu, aber wenn schon, dann gleich in die Zoologie - ein Kulturfresser wäre zu erfinden, zu nähren, zu pflegen, einer, der kannibalisch unterwegs ist, Kulturelles aufzusaugen, zu fressen gar, seinen Hunger zu stillen mit Literatur, Theater, Musik, Ausstellungen, ohne übersättigt zu werden. Es ist hier nicht der Platz, um das schwarze Lied vom Unverständnis des Volkes zu singen, das nicht und nicht beglückt werden will, es ist auch nicht der Platz, um die Problematik der Fest- und anderer Spiele anzuprangern, zu geifern oder den Verlust der Kunst des Lesens - denn, so sagt es ein Weiser: "Die Pflege des Buchstabens tut niemals so not wie in Zeiten der Not." Aber, um endlich auch mit einem Zitat zu schließen: " Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten," meinte Karl Kraus sicher Burgenland-beziehungslos.

Zum/r Autor/in

Textprobe

1931 - 2010, war Deutsch- und Sportprofessor am Gymnasium Kurzwiese in Eisenstadt und wechselte Anfang der 70er-Jahre zum ORF, lange Jahre leitete er dort die Abteilung Aktueller Dienst und schrieb Glossen für die Sonntags "Guten Morgen"-Sendung von Radio Burgenland.  Obmann des Kulturkreises Burgenland und Herausgeber des Kulturmagazins "Pannonia", das mittlerweile nicht mehr existiert. Seit seiner Pensionierung im Jahr 1992 Engagement bei Sozialprojekten in Rumänien.

"Heger-Latein", Glossen und Geschichten, Edition Roetzer, Wien-Eisenstadt 1992

Autoren A - Z

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung