Marianne Gruber

Foto: Hans Wetzelsdorfer

Es war jetzt Morgen, und der Wind fing wieder an, von der Anhöhe im Nordosten aus über das Dorf herzufallen. Theresa saß vornübergebeugt beim Tisch und hörte zu, wie er gegen das Dach prallte, sich zwischen den Schindeln verfing und die Bäume vorm Haus bog, um dann weiter nach Süden zu ziehen, wo es keine Hindernisse mehr gab, nur Grassteppe und vereinzelt niedrige Sträucher, deren Blätter gelb wurden und nach dem fortschreitenden Sommer rochen.

Die Winde kamen dieses Jahr früh und ohne Abkühlung zu bringen. Bis zur Grenze und weiter fegten sie über das Land und vertrugen Geräusche und Gerüche wie gefälschte Spuren. Alles war gleichzeitig und gleichzeitig nirgends. In den Gärten reiften Birnen. Auf den Feldern war Stroh abgebrannt worden. Und im Wald döste die Hitze einer wochenalten Dürre.

Eine Weile blieb Theresa reglos, dann streckte sie sich und öffnete einer alten Gewohnheit folgend die Augen, aber es blieb finster. Der Hund kam und stieß mit feuchter Schnauze gegen ihre Hand. Mit unbeirrbarer Geduld wiederholte er diese Bewegung, bis sie endlich nach seinem Kopf tastete. Unter ihrer Berührung setzte er sich und fing mit beinahe verzweifelter Hingabe an, die Hand zu lecken. Er spürte, daß sie ihn morgens am nötigsten hatte, wenn die Gleichzeitigkeit der Welten aufhörte und etwas anderes anfing. Die Morgen waren immer das Schlimmste. Die Morgen und der Wind.

 

aus: "Der Tod des Regenpfeifers", Erzählungen, 1991.

Zum/r Autor/in

Textprobe

Geb. 1944 in Wien, verbrachte ihre Kindheit auf dem Bauernhof des Großvaters im Burgenland. Klavierstudium, einige Semester Medizin u. Psychologie bei Viktor Frankl. Bis 1994 Herausgeberin der Zeitschrift "Podium". Seit 1994 Leiterin der Österreichischen Gesellschaft für Literatur; Vorstandsmitglied des Österr. PEN-Clubs.

Buchveröffentlichungen: "Die gläserne Kugel", 1981; "Protokolle der Angst", Erzählungen, 1984; "Zwischenstation", Roman, 1986; "Der Tod des Regenpfeifers", Erzählungen, 1991; "Windstille", Roman, 1991; "Die Spinne u. andere dunkelschwarze Erzählungen", 1995; "Ins Schloss", Haymon 2004; "Erinnerungen eines Narren", Haymon 2012.

http://www.mariannegruber.com/

Autoren A - Z

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung