Spoken Word Poetry und Lesung

mit Omar Khir Alanam, 17-18.30 Uhr Regionalversammlung IG AutorInnen

Mi 29.01.2020 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Der Syrer Omar Khir Alanam hat nach der Flucht aus seiner Heimat in Graz ein neues Zuhause gefunden und schrieb seine Erfahrungen in seinem Buch. „Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde“ nieder. Er erzählt über sein Ankommen in Österreich, wie er sich als Flüchtling in Österreich fühlt, was ihm half, gut Deutsch zu lernen, oder sich zu orientieren, wie er sich in Österreich verhalten sollte und sich integrieren konnte. Es waren scheinbare Kleinigkeiten von offenen Österreichern, die ihm halfen, hier bei uns Wurzeln zu schlagen. Omar Khir Alanam wirft mit seiner Literatur einen Blick von außen auf Österreich, seine Menschen und Gegebenheit.

Omar Khir Alanam

wurde 1991 in einem Vorort von Damaskus geboren, studierte später in Damaskus und Latakia BWL. Aufgrund des Krieges musste er das Studium unterbrechen und seine Heimat verlassen. Zuerst floh er in den Libanon dann in die Türkei.

Im November 2014, nach zwei Jahren Flucht, kam Omar Khir Alanam in Österreich an wo er bis heute lebt. Er absolviert eine Ausbildung zum Fachsozialbetreuer mit Schwerpunkt Kulturvermittlung.Omar Khir Alanam schreibt Lyrik und Prosa über die Themen Liebe, Exil, Revolution, Flucht, Ausgrenzung, Heimat, Hoffnung und Identität. Seine Texte wurden in Magazinen und im Internet veröffentlicht. Omar Khir Alanam ist Autor und Poetry-Slammer.

2017 dritter Platz bei den Österreichischen Poetry Slam Meisterschaften

2018 „Danke! Wie Österreich meine Heimat wurde.“ edition-a Verlag

Im März 2020 wird Omar Khir Alanam ein neues Buch im Verlag edition a veröffentlichen. Es trägt den Titel “ Sisi, Sex und Semmelknödel – Ein Araber ergründet die österreichische Seele“

Regionalversammlung der IG AutorInnen

An dem Abend findet auch die Regionalversammlung der IG AutorInnen mit dem Geschäftsführer Gerhard Ruiss ab 17 Uhr im Literaturhaus Mattersburg statt. Eingeladen sind alle burgenländischen Autorinnen und Autoren, unabhängig davon, ob sie Mitglied bei der IG Autorinnen Autoren oder bei anderen Autor/inn/enverbänden sind oder nicht.

Themen:

1. Die Kunst- und Kulturzuständigkeiten in der neuen österreichischen Bundesregierung.

2. Das Kunst- und Kulturprogramm der neuen österreichischen Bundesregierung.

3. Neuerungen im Steuer-, Urheber- und Sozialrecht und in den Literaturförderungen des Bundes und der Länder.

4. Literatur- und Kulturprogramme im ORF, Stand und Perspektiven.

5. Aktuelle Entwicklungen am Buchmarkt und im Verlagswesen.

6. Landespezifische Themenstellungen.

7. Die kostenlosen Vertragsberatungen und Servicedienste der IG Autorinnen Autoren.

8. Nominierung (Wahl/Bestätigung) von Delegierten aus dem Burgenland für die Generalversammlung am 22. und 23. Februar 2020 im Literaturhaus in Wien, mit Neuwahl des Vorstands und Beschlussfassung der Arbeitsvorhaben für die beiden kommenden Jahre. Kandidieren und gewählt werden kann jede/r bei der Regionalversammlung anwesende Autor/Autorin.

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung