Literatur in der unmittelbaren UmgebungLiteratur im öffentlichen RaumLiterarische Wegschilder in Mattersburg

Gehen und erzählen

Literarische Spaziergänge in Mattersburg, Eisenstadt und Landsee, Anmeldung erbeten

Do 28.05.2020 18 Uhr

Das Literaturhaus Mattersburg lädt ab Ende Mai zu literarischen Spaziergängen in Mattersburg, Eisenstadt und Landsee.

Unter dem Motto „Gehen und erzählen“ machen wir uns auf den Weg - im Rahmen der Möglichkeiten und mit dem nötigen Abstand.
Bei einstündigen Spaziergängen werden wir literarischen Spuren in unserer unmittelbaren Umgebung folgen.

Da es derzeit noch nicht abzuschätzen ist, wann im Literaturhaus Mattersburg wieder Lesungen und Veranstaltungen in gewohnter Form stattfinden können, laden wir sie ein, uns auf unseren Spaziergängen zu begleiten, um sich im Zuhören und Erzählen in adaptierter und für die aktuellen Gegebenheiten möglicher Form mit Literatur auseinanderzusetzen. Die Begegnung und das Gespräch gehören zu den wichtigsten Aspekten der Arbeit unseres Hauses.

Mit Literatur unterwegs sein - soweit die Spaziergänge in Mattersburg selbst stattfinden, sind es auch die vielen violetten Wegweiser, die uns bei unseren Rundgängen begleiten und uns gerade in dieser speziellen Situation – auch für das Verständnis unserer Arbeit – und auf der Suche nach neuen Wegen begleiten können: „Wohin Du gehst, kannst Du nicht sehen….“ Ist der Beginn eines Textes von Hertha Kräftner, der auf dem Weg entlang der Wulka in Mattersburg zu lesen ist.

Bei den Spaziergängen ist es möglich, sich über das eigene Schreiben, Texte und Bücher auszutauschen, literarische Schauplätze kennenzulernen, Lesungen zu hören und mit Autoren ins Gespräch zu kommen.

Hier die ersten Termine in der Reihe „Gehen und erzählen“ :

  • 28.5., 18 Uhr Wulka-Spaziergang der Leserunde des Literaturhauses, Gespräch über „Burnout für Quereinsteiger“, Erzählung von Irmgard Fuchs; Treffpunkt Rathaus Mattersburg

  • 4.6., 18 Uhr Eisenstadt als literarischer Schauplatz, Franz Werfels Romanfragment „Cella“ und sein Blick auf das Jahr 1938, Treffpunkt Landesmuseum Burgenland

  • 9.6., 18 Uhr Wulka-Spaziergang mit der Schreibinitiative des Literaturhauses, Treffpunkt Rathaus Mattersburg

  • 17.6., 18 Uhr Spaziergang mit dem Autor Jakob Perschy, Treffpunkt Rathaus Mattersburg

  • 23. 6., 16 Uhr Interkultureller Wulka-Spaziergang der Plattform für interkulturelle Begegnungen, Treffpunkt Rathaus Mattersburg

  • 9.7., 17 Uhr Mida Huber und Landsee – Spaziergang und Texte der Autorin, Treffpunkt Mida Huber Haus Landsee

Die Rundgänge dauern jeweils ca.60 Minuten.

Die Zahl der TeilnehmerInnen ist auf 10 Personen beschränkt und nur mit Anmeldung unter 0699/11970667 möglich.
Bei Schlechtwetter erhalten sie aktuelle Informationen auf unserer Website oder unter 0699/11970667.

Das Projekt der literarischen Wegschilder wurde anlässlich des 15- jährigen Bestehens des Literaturhauses Mattersburg gemeinsam mit Brigitte Kovacs und Julia Grandegger im Jahr 2009 umgesetzt.

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung