Eine wahre GeschichteBenjamin und ich sind oft gemeinsam unterwegsSchaut nur, wie lieb Benjamin ist

Vorlesestunde II

Mein Esel Benjamin von Hans Limmer und Lennart Osbeck, Verlag Fischer Sauerländer, für Kinder von 3 bis 6

Einen Kinderbuchklassiker kennenlernen

Do 06.06.2019 16.30-17.30 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Ein Kultbuch

Susi wohnt auf einer kleinen Insel im Mittelmeer, zusammen mit ihrem Papa, ihrer Mama, ihrem Schwesterchen Angelika und mit dem Esel Benjamin.
Benjamin wohnt bei ihnen seit dem Tag, an dem Susi ihn gefunden hat.
In diesem Buch erzählt sie die wunderbare Geschichte: wie Benjamin zu ihr nach Hause kam, was sie alles zusammen gemacht haben und von dem großen Abenteuer, das sie zusammen erlebten. Die Geschichte fußt auf einer wahren Begebenheit. Susanne Schäfer-Limmer berichtete in einem Artikel, dass sie und ihr Vater den Esel wirklich auf der Insel gefunden hatten als sie zwei Jahre alt war. Zusammen mit dem schwedischen Fotografen Lennart Osbeck, der ein Freund Limmers war, entstand die Idee, daraus ein Kinderbuch zu machen. Susi, ihre Schwester Angelika, ihre Mutter und der Esel verkörpern im Buch sich selbst.
Seit über 45 Jahren erscheint die wahre Geschichte von Susi und dem Esel Benjamin. Das Buch wurde in mehrere Sprachen übersetzt, erlebte zahlreiche Auflagen mit Verkaufszahlen von über zwei Millionen und gilt als Kultbuch und Klassiker des Genres.

Hans Limmer

1926 geboren, in den 1960er-Jahren wanderte er mit seiner Familie nach Griechenland aus. Seitdem lebte er auf der Insel Rhodos, wo auch die Geschichte des Bilderbuchklassikers »Mein Esel Benjamin« spielt, welche noch heute mit Limmers wunderbarer Geschichte und Lennart Osbecks zeitlosen Fotografien viele Kinder und Erwachsene fasziniert. 2015 starb Hans Limmer im Alter von 88 Jahren in Griechenland.

Spielerisch Geschichten kennenlernen

In den letzten Jahren ist das Vorlesen wiederentdeckt worden, zahlreiche Initiativen widmen sich diesem Unterfangen. So hat man festgestellt, dass das Vorlesen eine ideale Möglichkeit darstellt, Kinder zum Lesen zu motivieren. Durch Vorlesen können positive Erlebnisse in Zusammenhang mit Büchern vermittelt werden, denn das Vorlesen bedeutet Begegnung und Geborgenheit. Vorleserinnen und Vorleser schenken ihren jugendlichen Zuhörern Aufmerksamkeit und persönliche Zuwendung und sie sind Vorbilder - wer Lesevorbilder hat, liest auch selbst eher. Vorlesen kann also eine wahre Entdeckungsreise für Kinder sein: Spielerisch werden sie an Geschichten und Bücher herangeführt, ihre Vorstellungskraft wird ebenso geschult wie ihre Konzentrationsfähigkeit. Beim Zuhören lernen Kinder Sprache kennen - und alle Schätze, die Literatur in sich birgt: Wissen, Erfahrung, Kultur, Imagination.

Anmeldung erforderlich unter:

oder 0699 / 119 70 667

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung