Semier Insayif und Kinga Tóth

Lyrisches Crossover

mit Kinga Tóth und Semier Insayif

Lyrik, die Grenzen überschreitet

Do 13.06.2019 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

An dem Abend kann man die Lyrik von Kinga Tóth und Semier Insayif kennenlernen. Kinga Tóth ist eine deutsch-ungarische Autorin mit Schwerpunkt Lyrik, die für Ihre Live-Performances bekannt ist. Semier Insayif ist ein österreichischer Schriftsteller mit irakischen Wurzeln. Auch er hat Bezüge zur Performance und zum Tanz.

Kinga Tóth

Geboren in Sárvár, Ungarn, studierte Sprachwissenschaften. Die Autorin unterrichtet deutsche Sprache und Literatur und arbeitet als Journalistin. Kinga Tóth schreibt in den Sprachen Englisch, Deutsch und Ungarisch vor allem Lyrik aber auch Kurzgeschichten und Theaterstücke. So performt sie ihre lyrischen Texte häufig mit Soundunterstützung, hat einige ihrer Gedichtbände selbst illustriert. Sie tritt mit ihren Performances international auf Festivals und Buchmessen auf und ist daneben Songwriterin und Frontfrau für das Tóth Kína Hegyfalu-Projekt. Kinga Tóth ist Mitglied der József Attila Vereinigung für junge Schreibende. 2017 war sie Stipendiatin des Literarischen Colloquiums Berlin. 2018/19 ist sie Stadtschreiberin in Graz.

Veröffentlichungen u.a.:
Zsúr. Gedichte mit Illustrationen (Prae Kiadó 2013)
Allmaschine. Gedichte (Akademie Schloss Solitude 2014)
All Machine. Gedichte (Magvető Kiadó 2014)
Wir bauen eine Stadt. Gedichte, Grafik, Fotos (Parasitenpresse 2016)
Village 0-24. Gedichte, Grafik und Soundkunst (Melting Books Publisher 2016)
Party. Gedichte mit Illustrationen (Bird LCC Publishing House 2017)

Semier Insayif

ist als freier Schriftsteller, Kunst- und Kulturmanager, Fitnessberater sowie Kommunikations- und Verhaltenstrainer tätig. Außerdem leitet er Schreibwerkstätten in Schulen und in der Erwachsenenbildung. Er veröffentlichte in Literaturzeitschriften, Kunstkatalogen und Anthologien. Ab 1998 fungierte er als Mitorganisator der literarischen Reihe „LITERATniktechTUR“ und des Siemens-Literaturpreises. Er verfasst Lyrik und erzählende Prosa. Im Jahr 2000 erhielt er den Wiener Werkstattpreis.

Veröffentlichungen: „69 konkrete annäherungsversuche“ Konkrete Texte und CD. Edition Doppelpunkt, Wien 1998, „ Über Gänge verkörpert oder vom Verlegen der Bewegung in die Form der Körper“ Lyrik. Haymon Verlag, Innsbruck 2001, „libellen tänze – blau pfeil platt bauch vier fleck“ Lyrik und CD. Haymon Verlag, Innsbruck 2004, „Faruq“ Roman. Haymon Verlag, Innsbruck 2009, „boden los“ Gedichte. Haymon Verlag, Innsbruck 2012, „herzkranzverflechtung“ verlag hochroth, Wien 2018

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung