gedicht

das papier, die wolken

& die schwere feder

eines aufziehenden gewitters

 

nach dem regen:

löschblatt und tee

(aus: ostrakoi. Edition Thurnhof, Horn 2003)

 

das gedicht

lieblos ist es trommelschlag

eines untalentierten trommelschlägers

tag, kein zwitschern eines regenpfeifers

fortflug, halm

& noch ein halm

und reibung, marktauffüllung

farbentrotzdem: nur geräusch

(aus: großer afrikanischer himmel. Herbstpresse, Wien 1991)

 

ein gedicht schreiben

spätnachts, wie ein

verlorener leuchtschwimmer

den ein karpfen

in stummen kreisen

über den teich zieht

bis es dämmert

dann siehst du mich nicht mehr

(aus: steile bussarde - weiche möwen. FF&LM, Wien 1985)

Zum/r Autor/in

Geb. 1953 in Neu Guntramsdorf, NÖ, lebt als freiberuflicher Schriftsteller in Wallern im Burgenland und in Wien, seit den 70iger Jahren literarisch  und kulturpolitisch tätig, von 1982 bis 1991 Geschäftsführer der IG Autorinnen Autoren, seit 1999 Vorstands- und Redaktionsmitglied des Literaturkreises und der Literaturzeitschrift Podium. Erhielt u.a. ein  Projektstipendium der Österreichischen Bundesregierung, den BEWAG Lyrik Preis im Jahr 2000 und  2002 den Förderungspreis des Theodor Körner Stiftungsfond.

Zahlreiche Veröffentlichungen:

zuletzt : Sommer auf dem ausgeruhten Land. Gedichte aus dem Seewinkel 1998-2002. Baden bei Wien: Grasl, 2003. (=Lyrik aus Österreich. 94).

Ostrakoi. Gedichte. Horn: Edition Thurnhof, 2003.

Aus der Wildnis. Gedichte. Wien: Herbstpresse, 2005.

Nur jetzt genau so. Gedichte. Gösing/Wagram: Edition Weinviertel, 2008.

Autoren A - Z

{{ to-top }}