Hans Raimund

Foto: Hans Wetzelsdorfer

Zum/r Autor/in

Textprobe

Geb. 1945 in Petzelsdorf, Niederösterreich, Studium der Musik, Anglistik und Germanistik in Wien, von 1972 bis 1984 Lehrer, von 1984 bis 1997 freier Autor und Übersetzer in Duino bei Triest; Lebt in Hochstraß bei Lockenhaus und in Wien. Erhielt 1994 den Georg Trakl Preis und 2004 den Anton Wildgans Preis.

Veröffentlichungen:

zuletzt erschienen:"Immer noch Gedichte?/Ein Pasticcio",Gedichte und Kurzprosa. Flaach 2011; "Er tanzt/Improvisationen" Gedichte, Meran 2007,"Vexierbilder" Prosa, Salzburg 2007; "Er tanzt/Improvisationen" Gedichte, Meran 2007; "Trauer träumen" Lyrische Texte, Salzburg 2004;"Das Raue in mir" Essays,  St.Pölten 2001; „Porträt mit Hut", Gedichte, Salzburg 1998; „Strophen einer Ehe", Gedichte, Klagenfurt 1995;„Kaputte Mythen", Gedichte, Klagenfurt 1992; „Trugschlüsse", Prosa, Klagenfurt 1990; „Der lange geduldige Blick", Gedichte, 1989;„Auf Distanz gegangen", Gedichte, Baden 1985; „Schonzonen", Gedichte, 1983; „Rituale", Eisenstadt 1981;  

Autoren A - Z