Daniela StriglFritz Ostermayer

Wie über Texte reden

Toujours Literatur-Diskussion mit Daniela Strigl, Literaturkritikerin, und Fritz Ostermayer, künstlerischer Leiter der Schule für Dichtung

Do 26.01.2017 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Was ist gute Literatur? Was bedeutet „gut" im Zusammenhang mit Literatur? Und wie kann man über Literatur reden, ohne in beliebiges Gerede zu verfallen?
„Warum nicht einfach lesen und lesen lassen, und zwar unkommentiert?", schreibt die Literaturkritikerin Brigitte Schwens-Harrant im Furche Booklet 2016, der Literaturbeilage der Zeitung Die Furche. "Weil es gerade auch der Streit ist, der Kunst zu Kunst macht."
Schwens-Harrant sieht Literatur also ganz eng verbunden mit der Reflexion und Auseinandersetzung, die sie erzeugt. Daher ist Literaturkritik ein zentraler Punkt, wenn es um Literaturvermittlung und um die Beschäftigung mit Texten geht. Bei der Toujours Literatur Diskussion zum Thema „Wie über Texte reden" sollen die verschiedenen Ebenen und Bezüglichkeiten des Begriffs Literaturkritik zur Sprache kommen. Die Literaturkritikerin und Germanistin Daniela Strigl und der Leiter der Schule für Dichtung Fritz Ostermayer diskutieren u.a. über Bewertungskriterien für Texte, sie werden reflektieren, was Autoren davon haben, wenn ihre Texte Feedback erhalten und in den Medien kritisiert werden. Sie werden ergründen, was Leser suchen, wenn sie Kritiken und Kritikern vertrauen.


Literaturkritik ist mehr als nur die Auseinandersetzung mit Texten


Was genau Literaturkritik vermag, was eine/n gute/n KritikerIn ausmacht, wie Texte bewertet und analysiert werden können, ja was und wie man über Texte reden kann, das können Sie bei der Toujours Literatur Diskussion erfahren.


Daniela Strigl


Ist Literaturwissenschaftlerin und Literaturkritikerin. Sie promovierte über Theodor Kramer. Daniela Strigl publiziert Essays und Kritiken in überregionalen Medien wie Der Standard, Die Presse und Literatur und Kritik. Seit 2007 lehrt sie an der Universität Wien „Neuere deutsche Literatur". Von 2003 bis 2008 sowie 2011 bis 2014 war Daniela Strigl Jurorin beim Ingeborg-Bachmann-Preis. 2009 war sie Jurorin beim Deutschen Buchpreis und seit 2013 ist sie Mitglied der Jury für den Preis der Leipziger Buchmesse. Seit 2009 ist Daniela Strigl auch Mitglied in der fünfköpfigen Jury des Franz-Tumler-Literaturpreises und des Bremer Literaturpreises.


Fritz Ostermayer


Ist Autor, Musiker, Performer, Radiomacher und seit 2012 künstlerischer Leiter der Schule für Dichtung. Langjähriger Musik- und Kulturjournalist (der Standard, Profil, Falter); seit 1981 Redakteur im Orf ("Musicbox", "Kunstradio", "Diagonal", "fm4-im Sumpf").
Als Kurator tätig für den Steirischen Herbst, Festival der Regionen, Regionale und das Transmitter Festival. Gastlektor an der Fh-Joanneum in Graz und am Institut für Musikwissenschaft an der Universität Wien. Weiters Regisseur (Schauspielhaus Graz) und Choreograph (Tanzquartier Wien und Donaufestival Krems).