Doch dabei gab es - welch ein Schreck -  auf einmal einen grünen Fleck.

Vorlesestunde

Das kleine Blau und das kleine Gelb von Leo Lionni

Einen Kinderbuchklassiker kennenlernen

Do 11.05.2017 16.30-17.30

Literaturhaus Mattersburg

Bei der Vorlesestunde in der Bibliothek des Literaturhauses steht auch dieses Mal ein Kinderbuchklassiker im Mittelpunkt, und zwar „Das kleine Blau und das kleine Gelb“ von Leo Lionni. In seinem ersten Kinderbuch „Das kleine Blau und das kleine Gelb“, das 1959 erschien, geht es um die Geschichte zweier Farbkleckse. Das kleine Blau und das kleine Gelb wohnen in gegenüberliegenden Häusern, spielen gemeinsam an den Straßenecken oder im Stadtpark und gehen gemeinsam in die Schule. Das Buch erzählt auf ungewöhnliche Art und Weise vom Alltag zweier Kinder und deren Freundschaft. Zugleich wirft es einen Blick in die Welt der Kunst, auf Formen und Farben, zum Beispiel wenn aus dem kleinen Blau und dem kleinen Gelb die Farbe Grün wird.
In der Vorlesestunde für Kinder von 3 bis 6 Jahren im Literaturhaus Mattersburg wird gelesen, geplaudert und gebastelt. Als Erinnerung zum Mitnachhausenehmen werden die Kinder selbst aus vielen bunten Farbklecksen ein kleines Buch herstellen.

„Ich mache keine Bücher für Kinder. Ich mache Bücher für den Teil in uns, der sich nicht geändert hat, der noch kindlich ist.“ Leo Lionni

Die Idee zu diesem Buch hatte Leo Lionni auf einer Zugfahrt. Er riss aus einer Zeitschrift farbige runde Flächen heraus und erfand eine Geschichte dazu, um so seinen Enkelkindern Annie und Pippo die Zeit zu vertreiben.

Leo Lionni (1910-1999) stammt aus Amsterdam, lebte schon als Kind in unterschiedlichsten europäischen Ländern und in den USA. Bereits als Jugendlicher war er begeistert von allem, was mit der Malerei zu tun hatte. Leo Lionni arbeitete als Grafikdesigner und künstlerischer Leiter für verschiedene Zeitschriften und Werbeagenturen, er verließ 1939 mit seiner Familie Europa und wurde 1945 amerikanischer Staatsbürger. 1962 kehrte er nach Italien zurück, er lebte und arbeitete als freischaffender Künstler sowohl in Italien als auch in New York. Bekannt wurde er auch durch die beiden Bilderbücher Swimmy und Frederick.

Spielerisch Geschichten und Bücher kennenlernen

Die Vorlesestunde im Literaturhaus ist eine Möglichkeit, Kindern die Freude am Lesen zu vermitteln. Vorlesen und gemeinsames Zuhören bedeutet einander Aufmerksamkeit und persönliche Zuwendung schenken. Spielerisch führen wir Kinder an Geschichten und Bücher heran und verbringen eine gemeinsame Stunde in der Bibliothek des Literaturhauses und der Welt der Phantasie.

Anmeldung erforderlich unter:

oder 0699 / 119 70 667