Ursula Poznanski

Schatten

mit Ursula Poznanski

Kriminalliteratur aus Österreich

Do 20.04.2017 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Kaspary & Wenninger ermitteln

Ein Mann, grausam zugerichtet in seiner Wohnung. Eine Hebamme, ertränkt in einem Bach - zwei Fälle, die Beatrice Kaspary als Ermittlerin im Dezernat Leib und Leben der Polizei Salzburg lösen muss. Schnell erkennt Beatrice, dass die beiden Morde zusammenhängen - und dass sie etwas mit ihr zu tun haben müssen. Denn sie kannte beide Toten. Sie konnte sie nicht leiden. Und sie weiß: Wenn sie nicht handelt, wird es weitere Opfer geben..

Neben brisanten Themen, wie zum Beispiel Soziale Medien oder Psychiatrie, stehen bei Ursula Poznanskis Krimis immer auch die beiden Ermittler Beatrice Kaspary und Florin Wenninger im Mittelpunkt der Geschichte. Sie führen zermürbende Gespräche, trennen mühsam brauchbare von unbrauchbaren Hinweisen, folgen verschiedenen Spuren. Das Privatleben der beiden, ihr Alltag, familiäres Umfeld und vor allem ihre Beziehung zueinander werden genau beschrieben und sind wichtige Träger der Handlung. Beatrice kann zum Beispiel Kinder und Beruf nicht mühelos unter einen Hut bringen. Im Gegenteil, sie kämpft ständig gegen ihr schlechtes Gewissen, wenn die Ermittlungen ihr wieder einmal nicht genug Zeit lassen.

Ursula Poznanski

1968 in Wien geboren. Sie war als Journalistin für medizinische Zeitschriften tätig. Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Jugendbücher «Erebos», «Saeculum», «Layers» etc. landete sie bereits mit ihrem ersten Thriller «Fünf» auf den Bestsellerlisten. Bei Wunderlich folgten «Blinde Vögel» und «Stimmen» sowie zusammen mit Arno Strobel die Bestseller «Fremd» und «Anonym». Ursula Poznanski lebt mit ihrer Familie in der Nähe von Wien.