Jagoda Marinić

Restaurant Dalmatia

mit Jagoda Marinić

Identität spüren

Do 04.05.2017 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Jagoda Marinić erzählt von Heimat und Identität als Voraussetzung für ein erfülltes Leben und die Freiheit, seinen Ort in der Welt zu finden. Mia ist am Ziel ihrer Wünsche: Sie erreicht in Kanada endlich den Durchbruch als Fotografin. Aber mit der ersten großen Auszeichnung, die sie ins Herz der Künstlerszene katapultiert, stellt sich nicht das große Glück ein, sondern die Blockade. Rafael, ihre große Liebe, überredet sie zu einer Reise nach Berlin, der Stadt, in der sie aufgewachsen ist. Als junges Mädchen war sie vor allem an einem Ort glücklich: Im Restaurant Dalmatia ihrer Tante Zora im Wedding. Dorthin kehrt sie zurück und diese Rückkehr wird eine Reise ins Gestern, ins Westberlin der Wendezeit und nach Kroatien, das Land ihrer Eltern. Eine Suche nach Mias Jugend beginnt und es entsteht das Porträt charakterstarker Menschen wie Zora und deren Sohn Ivo, Mias Großmutter und Mutter, und wie nebenbei erzählt sich die Geschichte zweier Länder Europas, mit denen ihre Leben verwoben sind. Denn all diese Geschichten sind auch Mias Geschichte ...

Jagoda Marinić

Geboren 1977 in Waiblingen, ist Schriftstellerin und Gründungsdirektorin des Interkulturellen Zentrums Heidelberg. Hier leitet sie das Kulturprogramm des bundesweit ersten International Welcome Centers. Sie ist Vorstandssprecherin der bundesweiten Stiftung „Internationale Wochen gegen Rassismus" und Mitglied des Interkulturellen Rats. 2013 erschien ihr in der Kritik und beim Publikum erfolgreicher Roman Restaurant Dalmatia. Die FAZ bezeichnete die darin erzählte europäische Familiengeschichte der Familie Marković als „ein Denkmal" für „die sogenannte Gastarbeitergeneration". 2016 veröffentliche die Autorin Made in Germany. Was ist deutsch in Deutschland? Das Buch beschäftigt sich mit Fragen der Integration und der Willkommenskultur. Nach längeren Aufenthalten in Zagreb, Split, New York und Berlin lebt und arbeitet Jagoda Marinić derzeit in Heidelberg.