Katharina Winkler

Blauschmuck

mit Katharina Winkler

Poesie der Ohnmacht

Mo 20.02.2017 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Katharina Winklers Debütroman Blauschmuck beruht zur Gänze auf wahren Begebenheiten. Fast zehn Jahre, hat es gedauert, bis die Autorin die Sprache für diesen auf einer "wahren Lebensgeschichte" basierenden Roman fand. Anfang zwanzig war sie, als sie in der Landarztpraxis ihres Vaters der vollkommen verschleierten Frau begegnete, deren Liebes-, Leidens- und Ausbruchsgeschichte "Blauschmuck" erzählt. Die in Gesprächen mit der Frau entstandenen Tonaufnahmen, insgesamt mehr als 60 Stunden, komprimierte die Autorin dabei auf 200 dichte, sorgfältig komponierte Romanseiten. Filiz wächst in einem kurdischen Dorf in der Türkei auf. Sie ist zwölf, als sie sich in den um wenige Jahre älteren Yunus verliebt und mit ihm von einem gemeinsamen Leben im Westen träumt: „ ‚Wie wollen wir leben, Yunus?‘ / ‚In Jeans. Wir werden Jeanshosen tragen. In Deutschland.‘" Mit fünfzehn heiratet sie Yunus - heimlich und gegen den Willen ihres Vaters. Doch mit der Hochzeit platzen auch die Träume von Freiheit und Autonomie: Statt Jeans trägt Filiz jetzt Burka; gemeinsam mit den drei Kindern, die in dieser Ehe geboren werden, ist sie der körperlichen und seelischen Brutalität ihres Mannes und ihrer Schwiegermutter ausgesetzt. Daran ändert auch die Emigration der Familie in den Westen nichts - vorerst. Denn nach einer neuerlichen Eskalation der Gewalt gelingt Filiz das vermeintlich Unmögliche: die Befreiung aus physischer und psychischer Abhängigkeit.

„Ein überraschend wunderschönes Buch" Teresa Reiter, thegap.at

Katharina Winkler

Geboren 1979 in Wien, in Oberösterreich aufgewachsen. Studierte Germanistik und Theaterwissenschaft. Arbeitete auch als Schauspielerin. Blauschmuck ist ihr Debütroman. Die Autorin lebt in Berlin.