Susanne Toth und Brigitte Kovacs

Auf Papier

mit Brigitte Kovacs und Susanne Toth

Worte, Bilder

Mi 05.04.2017 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Im Dezember 2016 ging Brigitte Kovacs im Zuge des Textfunken-Wettbewerbs des ORF Burgenland als Siegerin der Jury-Wertung hervor. Sie überzeugte die achtköpfige Jury mit ihrem Text „Schrittfolgen". Die Arbeit beruht auf einem jahrelangen Briefverkehr, den Brigitte Kovacs während ihrer Auslandsaufenthalte mit ihrer Großmutter geführt hat. Die Großmutter war ihr Leben lang nie verreist, sondern lebte immer im gleichen Dorf im Burgenland. Da sie nie einen Computer besaß und auch nichts von Telefonaten hielt, stellten die Briefe das einzige Kommunikationsmittel der beiden dar. Der Text von Brigitte Kovacs zeige, so das Juryurteil, wie Literatur auch Atmosphäre vermitteln könne. Er vermittle nicht nur eine Geschichte, sondern darüber hinaus auch Stimmungen. Diese Stimmung soll im Rahmen der Lesung noch durch eine visuelle Komponente verstärkt werden. Mithilfe der Projektion von Bildern nimmt Brigitte Kovacs ihre ZuhörerInnen mit auf den im Text beschriebenen Spaziergang.

Susanne Toth ist Autorin und macht Text-Performances. Sie schreibt auch Theatertexte und experimentiert mit freien literarischen Formen. Sie wird an dem Abend neue Texte vorstellen.

Brigitte Kovacs

Stammt aus Eisenstadt und studierte Bildnerische Erziehung an der Akademie der bildenden Künste, Germanistik an der Universität Wien und Bildende Kunst an der Universität für angewandte Kunst in Wien und in Stockholm. Nach mehrjährigen Auslandsaufenthalten war sie fünf Jahre als Universitätsassistentin am Institut für Zeitgenössische Kunst an der TU Graz tätig, wo sie aktuelle Kunstproduktion anhand künstlerischer Forschung, Kunsttheorie und eigener Praxis untersuchte und erweiterte. Auf ihren Erfahrungen an der Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis aufbauend, verfolgt sie derzeit ein künstlerisch-wissenschaftliches Dissertationsprojekt zur Remedialisierung des Gehens in der zeitgenössischen Kunst. Neben ihrer Forschungstätigkeit ist Brigitte Kovacs als bildende Künstlerin mit Ausstellungen und Residencies im In- und Ausland aktiv. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf einer konzeptionell geprägten Kunst, bei der im Rahmen von Performances und Aktionen oftmals verschiedene ProtagonistInnen in den Schaffensprozess miteinbezogen werden. Ihre künstlerisch-wissenschaftlichen Forschungsschwerpunkte liegen auch auf Text Art, Fotografie als Medium in der zeitgenössischen Kunst sowie Kunst im öffentlichen Raum.

Susanne Toth

In Lockenhaus, Mittelburgenland, geboren, lebt und arbeitet in Wien, beschäftigt sich seit Jahren mit freien und experimentellen Formen der Dichtkunst und poetischen Prosa; schreibt auf Deutsch und Englisch. Etliche Aufenthalte in den USA.
1993-2000 Mitarbeit Schule für Dichtung, Wien

Zuletzt erschienen: in: "71 Oder der Fluch der Primzahl" (Edition Marlit 2017), in "Behaust. Menschen unter Dach im Burgenland" (Editon Marlit 2016), "gebrauchs/gut. OBERFLÄCHE." Buch & Hörbuch (editon lex liszt12) 2008/2012

https://susannetoth.wordpress.com/