Das Paradies des Doktor Caspari

mit Andrea Grill

Humoristischer Einblick in die Welt der Wissenschaft

Do 31.03.2016 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

„Ein kurzweiliger Roman über Menschen und Tiere, Freud und Leid des Forscherlebens." Sebastian Fasthuber, Falter, 26.08.15

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes Literaturfahrten in Kooperation mit dem Institut für Philologie und Interkulturelle Kommunikation/Campus Savaria

Seit zehn Jahren erforscht der Wiener Biologe Franz Wilhelm Caspari auf einer Insel in Indonesien die vermeintlich ausgestorbene Schmetterlingsart "Calyptra lachrypagus". In und um sein Haus mit Garten, das Caspari von einem geheimnisvollen Privatier zur Verfügung gestellt wurde, züchtet er die winzigen Nachtfalter, deren Ernährung aus menschlichen Tränen besteht. Um diese zu bekommen, ist Caspari nicht nur Zaungast bei allen Begräbnissen der Insel, sondern versucht auch auf listige Weise, Freunde und Bekannte für die Tränengewinnung einzuspannen. Andrea Grill gelingt in ihrem Roman Erstaunliches: Sie verwandelt Vorgänge der Naturwissenschaft in einen Roman voller Witz und Sinnlichkeit.

Andrea Grill

1975 in Bad Ischl geboren, studierte u. a. in Salzburg und Thessaloniki und promovierte an der Universität Amsterdam über die Evolution endemischer Schmetterlinge Sardiniens. Sie lebt in Wien. 2011 erhielt sie den Förderpreis zum Bremer Literaturpreis, 2013 den Förderpreis für Literatur der Stadt Wien. Zuletzt erschien der Gedichtband "Safari, Innere Wildnis". Bei Zsolnay ist 2015 der Roman Das Paradies des Doktor Caspari erschienen.