Sportsfreunde

Vom seltsamen Sein zwischen Fabelzeiten, Horrorstürzen, Auswärtspleiten, Knock-out-Quoten, Herzschlagpunkten, Wassergräben, Abfahrtsschneisen ... Rede von Barbara Hundegger anlässlich des Projektes mitSprache im SVM Café Pappelstadion Mattersburg, Michael Koch Straße 50

Was gefällt am Sport?

Mi 24.10.2012 19.00 Uhr

Seit einigen Jahren entwickeln die literarischen Einrichtungen Österreichs unter dem Titel mitSprache gemeinsame Projekte in ganz Österreich. Bei dem aktuellen Projekt geht es um Reden „zur Situation", unter anderem um politische Fragen, um Fragen des Erzählens an sich oder auch um die Sprache der Justiz. Gehalten werden die Reden rund um den Nationalfeiertag am 26. Oktober von österreichischen Autorinnen und Autoren, an Plätzen in allen neun Bundesländern, die im öffentlichen Bewusstsein mit dem jeweils gewählten Thema in Verbindung gebracht werden. In Mattersburg zu Gast wird die Tiroler Autorin Barbara Hundegger sein, bekannt als Lyrikerin aber auch für ihr Engagement in feministischen und kulturpolitischen Projekten. Unter dem Titel „Sportsfreunde" wird sich die Autorin im SVM-Café im Mattersburger Pappelstadion in ihrer Rede mit Fragen rund um den Sportkonsum auseinandersetzen, denn „Als langjährig regelmäßige TV-Sport-Konsumentin etlicher Sportarten fragst du dich das ja schon lang: Was genau gefällt dir, was gefällt so vielen, die sitzend, stehend und liegend auch zuschauen daran? Was ist das Welt-, was das Dich-Bewegende daran?....."

Im Anschluss an die Rede von Barbara Hundegger lädt das Literaturhaus Mattersburg im SVM Café zum Buffet.

Mehr über das gemeinsame Projekt der österreichischen Literaturhäuser und Literaturorganisationen
unter http://www.zintzen.org