Kopieren oder nicht kopieren

Diskussion über Literatur und Internet, Lesung mit Teresa Präauer

Wie wird sich der Buchmarkt in Zukunft entwickeln?

Do 04.10.2012 19.00 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Der Büchergigant Amazon verkauft in den USA mittlerweile mehr elektronische, als gedruckte Bücher. Angesichts dieser Entwicklung, die sicher auch nach Europa schwappt, und auf Grund neuer Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit, bei der AutorInnen diese auf Facebook, Youtube oder Twitter gleich selbst in die Hand nehmen, verlagern sich die Rahmenbedingungen des Buchmarktes. Die Diskussion der Reihe „Toujours Literatur" bringt zur Sprache, was in Gang kommt, wenn das gute alte Buch den Innovationsschüben der digitalen Medien und dem Internet begegnet und wie sich der Buchmarkt in Zukunft entwickeln wird. DiskussionsteilnehmerInnen sind die österreichische Künstlerin und Autorin Teresa Präauer, die heuer ihren Debutroman beim Wallstein Verlag vorlegte, ihr deutscher Lektor Dr. Thorsten Ahrend, Hubert Hutfless, Buchhändler und Autor, sowie Dietmar Baurecht vom Zentrum für Kreativwirtschaft. Die Runde wird sich unter anderem darüber auseinandersetzen, welche Strategien und Vermarktungsmöglichkeiten Verlage und Autoren verfolgen, um mit den neuen internationalen Entwicklungen Schritt halten zu können, ob und wie das Urheberrecht reformiert wird und wer bei diesem Reformprozess hier gegen wen kämpft.

Teresa Präauer wird auch aus ihrem Buch „Für den Herrscher aus Übersee" vorlesen. Das Buch ist eine irreale, lustig, liebevolle Geschichte über die Fantasie, der keine Grenzen gesetzt sind und über das Fliegen.

Der Roundtable am 4. Oktober zum Thema "Kopieren oder nicht kopieren" findet in Kooperation mit dem
Zentrum für Kreativwirtschaft (RMB) statt.