Vorlesestunde

Alte und neue Gedichte für Kindergarten- und Volksschulkinder

Reime, Sprachspiele und Gedichte

Di 18.05.2010 16 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Von Haferschluck und dem Sauerampfer auf dem Damm

Vorlesestunde in der Kinderbibliothek des Literaturhauses: Zuerst einmal stehen alte und neue Gedichte für Kinder auf dem Programm. Vom Auszählreim, über klassische Kindergedichte von Busch, Goethe, Mörike, Ringelnatz, Brecht, Kästner, Lobe, Ferra-Mikura, Busta, Ende, über Gedichte von zeitgenössischen AutorInnen wie Nöstlinger, Bydlinski, Janisch und anderen, bis hin zum selber Reimen.

In den letzten Jahren ist das Vorlesen wiederentdeckt worden, zahlreiche Initiativen, wie zum Beispiel "Deutschland liest vor" widmen sich diesem Unterfangen. So hat man festgestellt, dass das Vorlesen eine ideale Möglichkeit darstellt, Kinder zum Lesen zu motivieren. Durch Vorlesen können positive Erlebnisse in Zusammenhang mit Büchern vermittelt werden, denn Vorlesen bedeutet Begegnung und Geborgenheit. Vorleserinnen und Vorleser schenken ihren jugendlichen Zuhörern Aufmerksamkeit und persönliche Zuwendung und sie sind Vorbilder - wer Lesevorbilder hat, liest auch selbst eher. Vorlesen kann also eine wahre Entdeckungsreise für Kinder sein: Spielerisch werden sie an Geschichten und Bücher herangeführt, ihre Vorstellungskraft wird ebenso geschult wie ihre Konzentrationsfähigkeit. Beim Zuhören lernen Kinder Sprache kennen - und alle Schätze, die Literatur in sich birgt: Wissen, Erfahrung, Kultur, Imagination.