Katharina Tiwald

Literatur nimmt Bezug

zu Lev Tolstoj mit Katharina Tiwald u.a.

Krieg und Frieden - Fiktion und Realia

Do 25.11.2010 19 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

„Literatur nimmt Bezug" ist eine Projektreihe des Literaturhauses Mattersburg: Im heurigen Herbst setzt sich die aus Großpetersdorf stammende Autorin und Slawistin Katharina Tiwald in einer Tagung anlässlich des 100. Todestages von Lev Tolstoj mit verschiedenen Bezügen zum Autor und seinem Umfeld auseinander. Vor allem der Gegensatz zwischen Tolstojs fiktionaler Darstellung und den Darstellungen der offiziellen Geschichtsschreibung als Balanceakt zwischen monarchischen Konsolidierungsbestrebungen und dem Entstehen einer bürgerlichen Protestbewegung bietet Anknüpfungspunkte für interessante Fragestellungen. Im Literaturhaus Mattersburg finden im Rahmen des Symposions verschiedenartige Annäherungen an Lev Tolstoj von literarischen und außerliterarischen Blickpunkten ausgehend statt.

Es referieren:

Dr. Matthias Pfaffenbichler
Die Darstellung des dritten Koalitionskrieges in Krieg und Frieden

Ursula Keller/ Natalja Sharandak
Die Frau an seiner Seite II - Sof'ja Andrejewna

Mag.a Franziska Wagner
Krieg und Frieden im Russisch-Unterricht

Mag.a Katharina Tiwald
Ihn hassen, ihn lieben - lauter Wider.Sprüche. Krieg - und Frieden.