Kraft der Lyrik

Gedichte von Eleonora Schulmeister,
Michael Hess und David Stifter

Den Worten nachspüren und sich auf sehr persönliche Denkwelten einlassen.

Do 30.04.2009 19.30 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Sinnlich, unkonventionell und schön antiquiert - so sind die Gedichte der drei burgenländischen LyrikerInnen, die anlässlich des Lyrikabends im Frühling zu hören sind. Eleonora Schulmeisters Gedichte sprechen Erotik und Körperlichkeit an, verzaubern und verführen. Die Dialektgedichte und Sprachspiele von Michael Hess wirken banal, lässig und alltäglich, folgen dem Witz der Worte - manchmal bleibt das Lachen im Hals stecken. Übersetzungen von Liedtexten Nick Caves ins Heanzische oder Gedichte, die sich mit dem Keltischen und anderen alten Sprachen auseinandersetzen, das interessiert David Stifter und beeinflusst seine Lyrik. Zu hören ist an diesem Abend auch Saxophonmusik von Sándor Rigó, einem ungarischen Musiker.

Eleonora Schulmeister


geb. 1949 in Mosonszentpeter/Ungarn, lebt in Neusiedl/See.
Schreibt Lyrik und Kurzprosa.

Veröffentlichungen:

  • 1986 erscheint der erste Gedichtband "Manchmal frage ich ..." KVNB.N.S.
  • "Visitenkarten" Ed.Doppelpunkt
  • "N für N " Ein lit. Dialog KVNB.N/S.
  • "Daß die Sehnsucht ewig dauert..." (gef. v. BMUK)  Ed.Rötzer
  • "LIEBESWAHN" Erotische Texte v.Eleonora Schulmeister - Bild und Gestaltung v. Tobias Hermeling 2006

Michael Hess

Geboren am 1971, aufgewachsen und schulische Ausbildung in Neusiedl am See, Werbetexter, seit 2003 Mitarbeiter im wissenschaftlichen Dienst in der Burgenländischen Landesbibliothek Kurator der Sonderausstellungen des Landes Burgenland 2005 („russenzeit") und 2006 („Vom Traum zum Trauma. Ungarnaufstand 1956")
Co-Autor von: Michael Hess, Wolfram Dornik, Harald Knoll: Burgenländische Kriegsgefangene und Zivilverurteilte in der Sowjetunion 1941 - 1956 .Eisenstadt: 2007 (= Burgenländische Forschungen 95)

  • 2008 erster Preis des BEWAG Literaturpreises in der Sparte Lyrik

David Stifter

wurde 1971 in Oberpullendorf (Burgenland) geboren, wuchs in Weppersdorf auf. Lebt heute in Wien.
1989/90 immatrikulierte er an der Universität Wien und inskribierte Lehramt Latein (Klassische Philologie) und Russisch (Slavistik). 1992/93  zusätzlich Indogermanistik (Sprachwissenschaft) als Erweiterungsstudium.
1995/9 Austauschstipendium der irischen Regierung und Auslandsstudium am Coláiste Phádraig Maigh Nuad / St. Patrick's College Maynooth in der Republik Irland bei Prof. Kim McCone
Seit dem Wintersemester 1999 Unterricht der altirischen Sprache, Literatur und zum Kontinentalkeltischen am Institut für Sprachwissenschaft (Indogermanistik). Seit 1995 Öffentlichkeitsarbeit für die Propagierung des Keltologiestudiums tätig, u.a. durch die Teilnahme an zahlreichen Festveranstaltungen in Österreich in Zusammenarbeit mit keltologisch tätigen Kollegen aus anderen Fächern (Geschichte, Archäologie).
Seit  2004 Vorsitzender von Brennos - Verein für Keltologie.ab 2006 Herausgabe der  Fachzeitschrift Keltische ForschungenSeit 2008  unabhängiger Forscher im Rahmen eines FWF-Projektes an der Universität Wien an der Aufarbeitung der altkeltischen Sprachreste in Österreich.

Veröffentlichungen:

Zahlreiche wissenschaftliche Veröffentlichungen

Kurzgeschichten und Hörspiele:

  • ‘Der treue Kassenwart', in: Hrsg. Günter Unger, Der dritte Konjunk¬tiv. Geschichten aus dem Burgenland, Innsbruck: Haymon Verlag 2000,
  • Coccotala - Das Leben der Herrin von Mitterkirchen, Linz: Marktgemeinde Mitterkirchen 2002
  • Schweiz, Minn.', in: .txtour 2002. siemens literaturpreis "literatur - technik - zeit". 12 Texte herausgegeben von Semier Insayif, Roland Leeb und Alfred Rubatschek im Auftrag der Siemens Österreich AG, Innsbruck: Haymon Verlag 2002,

Dialektveröffentlichungen:

  • gemeinsam mit Peter Birner, Der Schatz im Neusiedlersee, Hörspiel, ORF Burgenland 1992
  • gemeinsam mit Michaela Schöller, Almenrausch, Hörspiel, ORF Burgenland 1994
  • gemeinsam mit Michaela Schöller, Va Apetlon bis Zuberbach. Buchstobm fias Burgnland, Gedichte, ORF Burgenland 1994
  • Übersetzungen von Liedtexten Nick Caves ins Heanzische, Gedichte, ORF Burgenland 2003
  • Der Dolch im Strunk. Eine Episode aus dem Leben von Coccotala, Herrin von Mitterkirchen, Theaterstück, Mitterkirchen/OÖ 2005

Preise:

  • 1989 3. Preis des BEWAG-Literaturwettbewerbs
  • 1995 1. Preis des Dún Laoghaire-Lyrikwettbewerbs (deutsche Kategorie)
  • 1998 2. pPeis des Dún Laoghaire-Lyrikwettbewerbs deutsche Kategorie)
  • 2001 Stipendium des Landes Burgenland für einen einmonatigen Aufenthalt im Künstleratelier Paliano (Italien)
  • Preis der Theodor Kery-Stiftung des Landes Burgenland 2008, für ‘Keltisch in Österreich'