Zu Gast

Clemens Berger und Hans Raimund

Zwei Autoren der Grazer Autorenversammlung Burgenland stellen neue Texte vor.

Do 08.05.2008 19.30 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Neue Texte

Hans Raimund stellt Prosatexte aus dem 2007 erschienenen Band "Vexierbilder" vor und Clemens Berger macht auf seinen neuen Erzählband neugierig.

Hans Raimund

wurde am 5. 4. 1945 in Petzelsdorf/Niederösterreich geboren. Schule, Studium in Wien (Musik, Germanistik). 1972-1984 Lehrtätigkeit; Übersiedlung nach Duino bei Triest, wo er als freier Schriftsteller lebt, seit 1993 auch im Burgenland. Erhielt für Übersetzungen (aus dem Italienischen, Französischen) 1991 den österreichischen W. H. Auden Übersetzerpreis, für sein lyrisches OEuvre 1994 den großen Georg-Trakl-Preis. Hans Raimund veröffentlichte bisher vier Gedichtbücher und zwei Prosabände, sowie Beiträge in zahlreichen Literaturzeitschriften und Tageszeitungen.

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): 

  • Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich 1982
  • Förderungspreis des Landes Niederösterreich 1984 
  • Wystan-Hugh-Auden-Übersetzerpreis 1992
  • Georg-Trakl-Preis 1994
  • Würdigungspreis des Landes Niederösterreich 1998
  • BEWAG-Literaturpreis 2002
  • Premio Città di Ascoli Piceno 2002
  • Anton-Wildgans-Preis 2004
  • Silbernes Verdienstzeichen des Landes Wien 2006

Veröffentlichungen: 

  • Vexierbilder, Otto Müller Verlag, 2007
  • Er tanzt/Improvisationen. Gedichte. Offizin S, Meran 2007
  • Trauer träumen. Lyrische Texte. Otto Müller Verlag, Salzburg 2004
  • Das Raue in mir. Essays. Literaturedition Niederösterreich, St.Pölten 2001
  • Porträt mit Hut. Gedichte. Otto Müller Verlag, Salzburg 1998
  • Auf Distanz gegangen. Gedichte. Grasl Verlag, Baden bei Wien 1995   
  • Strophen einer Ehe, Wieser Verlag 1994
  • Du kleidest mich in Licht. Gedichte. Wieser Verlag, Klagenfurt 1994
  • Kaputte Mythen, Wieser Verlag 1992
  • Trugschlüsse, Wieser Verlag 1990
  • Der lange geduldige Blick. Gedichte. edition umbruch, Mödling 1989
  • Schonzonen. Gedichte. edition maioli, Wien 1983
  • Rituale. Prosa. edition roetzer, Eisenstadt 1981

Zahlreiche Buchveröffentlichungen in anderen Sprachen (slowenisch, bulgarisch, albanisch, italienisch, englisch).

Übersetzungen:

  • Bufalino, Gesualdo: Klare Verhältnisse. Roman. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1994
  • Piccolo, Lucio: Von Rasten leben wir. Gedichte. Wieser Verlag, Klagenfurt 2004
  • Solmi, Sergio: Betrachtungen über den Skorpion. Essay. Tartin Editionen, Salzburg 2004
  • Meistersheim, Anne: Der einäugige Adler. Roman. Haymon Verlag, Innsbruck 2005

Clemens Berger

Nach dem Erzählband Der gehängte Mönch (2003) und den beiden Romanen Paul Beers Beweis(2005) und Die Wettesser(2007) liegt nun ein zweiter Erzählband von Clemens Berger vor. Die Erzählungen kreisen um Passionen, gespielte und wirkliche, die die von ihnen Heimgesuchten zum Tun oder Unterlassen zwingen.


Am 20.Mai 1979 in Güssing/Burgenland/Österreich geboren, lebt und arbeitet in Wien/Österreich, unterwegs und im Südburgenland
Stationen u.a.: Studium Philosophie, Publizistik in Wien.
Arbeitsgebiete: Lyrik, Prosa, Essay, Rezension

Auszeichnungen/Ehrungen/Preise (Auswahl): 

  • Erster Preis im Essaywettbewerb Europa gegen Rassismus, Antisemitismus und Xenophobie (Dokumentationsarchiv CED der EU (1997)
  • Preisträger beim 2nd Poetry Slam Vienna (1999)
  • Preisträger beim BEWAG-Lyrik-Literaturreis (2000)
  • Aufenthalts-Stipendium des Burgenlandes (2002)
  • Burgenländischer Jugendkulturpreis (2003)
  • Marktschreiber  St. Johann in Tirol (2004)
  • 2. Preis BEWAG-Lyrik-Literaturpreis (2004)
  • Aufenthaltsstipendium Paliano (2005)
  • Österreichisches Staatsstipendium für Literatur (2005/06)

Veröffentlichungen (Auswahl):