Literatur und andere Künste

Thomas Ballhausen

Lesung und lecture über die Arten des Schreibens

Do 02.10.2008 19 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Der Schauplatz in "Die Unversöhnten" ist eine Welt vor dem Untergang. In einer Stadt, in der Krieg und Gewalt herrscht, fristet der zweifelhafte Held Asterios, eine Mischung aus Mensch und Stier, sein Dasein als Auftragskiller. Seine Aufträge bekommt er stets anonym, seine Gefühle kann er niemandem mitteilen. Affären und Liebschaften sind unangenehme Begleiterscheinungen, in denen der traurige Held sein Glück nicht finden kann. Asterios ist der Anti-Held schlechthin.

Thomas Ballhausen

geboren 1975 in Wien, Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und der Deutschen Philologie an der Universität Wien; Lektor an der Universität Wien (Europäische und Vergleichende Literaturwissenschaft, Theaterwissenschaft) mit den Lehr- und Forschungsschwerpunkten "Medientheorie/ Medienübergreifende Quellenkunde" und "Literatur und andere Künste".

Ab 2001 Mitarbeiter des Filmarchiv Austria, Mitarbeiter des österreichischen Forschungsteams am EU-Projekt COLLATE (Collaboratory for Annotation, Indexing and Retrieval of Digitized Historical Archive Material), seit 2003 Leiter des Studienzentrums im Filmarchiv Austria. Koordinator und Mitarbeiter mehrerer filmspezifischer Forschungs- und Kunstprojekte (z.B. www.projektberggasse.at), Gastvortragender in u.a. Ungarn, Italien und Israel.
Zahlreiche literarische und wissenschaftliche Veröffentlichungen in Sammelbänden und Zeitschriften. Redakteur für "Literatur und Theorie" der Popkultur-Zeitschrift "skug", freier Mitarbeiter der Feuilletons der "Presse", der "Salzburger Nachrichten" und der "Wiener Zeitung".

Reinhard-Priessnitz-Preis 2006

Ausgewählte Publikationen:

  • Mind the Bug. Comic. Wien, Edition Seraph 1999
  • Abstiege. Drei erzählende Gedichte. Wien, Edition Seraph 2000
  • Leibeserziehung. Hundert Übungen, Erzählung, 2003
  • Geröll. Prosa, 2005
  • Die Unversöhnten. Prosa, 2007
  • Delirium und Ekstase. Essays, Milena Verlag 2008