Beobachter und Akteure

Robert Heger und Günter Unger

Die beiden Kenner und Kommentatoren der burgenländischen Kulturszene geben Auskunft.

Mi 24.09.2008 19 Uhr

Literaturhaus Mattersburg

Günter Unger und Robert Heger, langjährige Beobachter und Akteure der burgenländischen Kulturszene, sind zu Gast im Literaturhaus Mattersburg. Während Robert Heger heitere Glossen und Kommentare lesen wird, gibt Günter Unger Einblicke in ein noch unveröffentlichtes Romanprojekt. Im anschließenden Gespräch werden die beiden über Begebenheiten und Eigenheiten des Literaturbetriebs im Burgenland erzählen.

Günter Unger

geb. 1941, Historiker, Journalist, Autor, Fotograf, Filmemacher. Lebt in Großhöflein. War Leiter der Kultur-,Wissenschafts- und Literaturabteilung des ORF Landesstudio Bgld. Produzent international erfolgreicher Hörspiele. Veranstalter der Hörspieltage in Unterrabnitz und Rust. War Herausgeber der Literaturzeitschrift "Wortmühle", die nicht mehr verlegt wird. Seit seiner Pensionierung freie Filmprojekte und Veröffentlichungen von aufwendigen Fotobüchern über burgenländische Kulturthemen. Mitglied des PEN-Clubs

Veröffentlichungen:

Lyrik:

  • "Schreibfrüchte" ,  Wien 1978
  • "Alltagsblessuren/bravouren", Wien 1993

Theaterstücke:

  • "Malwine oder die Macht der Konformisten"
  • "Gemischtes Doppel", Wien 1994

Fotobücher:

  • "Das andere Licht.Kunst im Burgenland seit 1945 ", Wien 1990
  • "Burgenland. Eine Zeitreise durch ein ungewöhnliches Land", Wien 1994
  • "Die Atmosphäre ist Poesie. Kunst im Burgenland gestern & heute" Edition Tusch, Wien 1999
  • "Burgenland mon amour. Koordinaten einer Kultur- und Kunstlandschaft", Edition Kenad&Danek, Hornstein 2006

"Der Dritte Konjunktiv", Geschichten aus dem Burgenland; Günter Unger (Hsg.), Haymon-Verlag, Innsbruck.1999

Robert Heger 

1931 in Wiener Neustadt geboren, war Deutsch- und Sportprofessor im Gymnasium Kurzwiese in Eisenstadt und wechselte Anfang der 70er-Jahre zum ORF, war lange Jahre Leiter des Aktuellen Dienstes. Robert Heger begeisterte jeden Sonntag in der "Guten Morgen"-Sendung von Radio Burgenland seine Zuhörer mit seinen Glossen. Ist Obmann des Kulturkreises Burgenland und war Herausgeber des Kulturmagazins "Pannonia", das mittlerweile nicht mehr existiert. Seit seiner Pensionierung im Jahr 1992 engagiert sich Heger bei Sozialprojekten in Rumänien. Mehrmals im Jahr organisiert er Hilfsaktionen für das Waisenhaus im rumänischen Tekendorf. 

  • "Heger-Latein", Glossen und Geschichten, Edition Roetzer Wien-Eisenstadt 1992