Balthasar und die Bibliotheksfledermaus

Jakob Perschy

Ein burgenländisches Bilder- und Geschichtsbuch für Kinder.

Sa 08.11.2008 17 Uhr

Weingasthaus W. Grafl, Schattendorf

Von Kindern und Geschichten

Gemeinsam mit der Initiative "KulturReigen Schattendorf" veranstaltet des Literaturhaus Mattersburg eine Lesung für Kinder und Erwachsene in einem der Gasthäuser des Dorfes. Am Nachmittag stellt der burgenländische Autor Jakob Perschy sein Kinderbuch "Balthasar und die Bibliotheksfledermaus" vor und die Schattendorfer Volksschulkinder lesen ihre Texte vor, in denen sie sich Gedanken machen, wie  ihr Dorf im Jahr 2050 sein wird.  

Ein Bub und eine Fledermaus, die Bücher lieben

Balthasar wohnt mit seinen Eltern, edlen Burgherren, auf einer ziemlich großen Burg. Sein Lieblingsplatz ist die große Bibliothek, in der er Stunde um Stunde in den Büchern blättert- ganz zur Freude seiner Eltern, die ihn stets dazu ermuntern. Denn schließlich soll auch Balthasar einmal ein großer Graf werden. Die vielen alten Bücher versetzen Balthasar in andere Welten, er findet nicht nur die alten Schätze aus bedruckten Seiten faszinierend - sie riechen auch gut. Eines Tages trifft er auf eine kleine Fledermaus, „Cölestine, die Himmlische". Da beide von Büchern begeistert sind, freunden sie sich schnell an und reden über all die Bücher, die sie schon kennen und lesen von da an viele neue Bücher gemeinsam. Eines Tages wird Cölestine von ihren Freunden, zwei weiteren kleinen Fledermäusen, abgeholt. Traurig schaut Balthasar ihnen nach. Die junge Freundschaft wird früh auf die Probe gestellt. Am zweiten Tag erst trifft er seine Freundin wieder und liest ihr sein selbstgeschriebenes Gedicht vor. Es gefällt Cölestine so gut, dass sie es noch einmal gemeinsam und laut vorlesen. Und da passiert es: Beide sind mitten im Gedicht. Cölestine ist mit einem Mal so gross wie Balthasar und beide können fliegen. Nachdem sie den ersten Schrecken über ihre Verwandlung verdaut haben, sind sie begeistert und geniessen schließlich ausgelassen die gemeinsame Zeit.

Balthasar lebte auf Burg Güssing 

Im Anhang berichtet uns Jakob Michael Perchy, dass es wirklich einen mächtigen Burgherren Namens Balthasar II. gegeben hat und dieser viel gelesen und auch selbst gedruckt hat. Seine Bücher aus der Kinder- und Jugendzeit hat der belesene Burgherr jedoch niemals vergessen. Und es stimme auch, so Jakob Michael Perchy, dass es Bibliotheksfledermäuse gab und noch heute gibt; aber ob darunter eine Fledermaus wie Cölestine war?

Jakob Perschy

Geboren 1960 in Neusiedl am See. Nach dem Studium der Ethnologie in Wien Rückkehr ins Burgenland, wo er heute die Landesbibliothek leitet. Jakob Perschy schreibt Erzählungen für Erwachsene und Kinder.

Veröffentlichungen:

  • "Ich als Russe" Erzählungen, Bibliothek der Provinz 2005
  • "Sprechen Sie burgenländisch. Ein Sprachführer für Einheimische und Zugereiste", Ueberreuter Verlag 2004
  • "Nichte Gabi", Erzählungen, Bibliothek der Provinz 2003
  • "Der Gelsenkönig" Erzählungen, Bibliothek der Provinz 2003