Projekte

Plattform für interkulturelle Begegnungen

Zum Projekt:

Das Burgenland ist Teil einer Region, in der es historisch gesehen sehr viele Erfahrungen mit Wirtschaftsmigration und Vertreibung aus politischen Gründen gibt. Es gab hier Zeiten, in denen nahezu jeder 5. Einwohner seine Heimat verlassen hat. Derzeit leben in vielen Orten im Burgenland AsylwerberInnen in Unterkünften, Gasthöfen und Provisorien und warten auf die Entscheidung, ob man ihnen in Österreich Asyl gewähren wird.

Projektziel:

Das Ziel des Projektes ist der kulturelle Austausch zwischen Menschen, die hier im Nordburgenland leben und Menschen, die als AsylwerberInnen hier Gastfreundschaft und Schutz suchen. In Form von zielgruppenadäquat geführten Gesprächsrunden und kleinen kulturellen „Exkursionen" soll es für AsylwerberInnen möglich sein, mit den kulturellen Gewohnheiten des „Gastlandes" vertraut zu werden und mit Menschen, die hier leben, erste Kontakte zu knüpfen.

Konkrete Vorhaben und Ziele:

  • Regelmäßige Gesprächsgruppen als Möglichkeit zum kulturellen Austausch
  • "Alltagsexkursionen" für AsylwerberInnen und Interessierte, um sich auf sehr konkrete Art über Alltagsgewohnheiten austauschen zu können
  • Aufbau einer elektronischen Plattform, wo man Informationen und Erfahrungen zu Fragen der interkulturellen Kompetenz in regionalen Zusammenhängen vorfinden wird
  • Im Rahmen dieses Projektes können AsylwerberInnen in einem geschützten Rahmen ihre neu erworbenen sprachlichen Fähigkeiten erproben und neue Kontakte knüpfen
  • Vernetzung mit den bestehendenAngeboten des Literaturhauses im Bereich des informellen Lernens für Jugendliche, Familien und bereits hier lebenden MigrantInnen.
  • Neue und interkulturelle Möglichkeiten des regionalen Lernens, des Wissensaustausches und der Wissensvermittlung eröffnen

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Datenschutzerklärung