Gruppen und Aktivitäten

Schreibinitiative

Menschen, die gerne schreiben, treffen einander zum Erfahrungsaustausch und zum Weiterentwickeln ihres eigenen Schreibens einmal im Monat im Rahmen des Projektes „Schreibinitiative" im Literaturhaus Mattersburg. Bei diesen Treffen werden neue Ideen rund um das "Handwerk des Schreibens" und der Vernetzung von Schreibenden mittels offener und prozessorientierter Entwicklung erarbeitet und umgesetzt. Die TeilnehmerInnen können eigene Ideen einbringen sowie bei der Konzeption und dem Programm der Plattform mitbestimmen.
Zwei Mal im Jahr wird im Rahmen dieses Projektes ein eintägiger Schreibworkshop mit einer Autorin oder einem Autor angeboten. Im Herbst 2016 startete die Workshop-Reihe mit Michael Stavarič. Bei der Diskussions-Reihe „Toujours Literatur" stehen ab heuer Themen im Vordergrund, die hinter die Kulissen des Literaturbetriebs blicken lassen, die die Möglichkeit bieten zum Beispiel VerlegerInnen, LiteraturkritikerInnen oder VeranstalterInnen kennenzulernen und mit unterschiedlichen Literaturexperten ins Gespräch zu kommen.

Leserunde

Die Leserunde des Literaturhauses trifft sich einmal im Monat, um sich über ein gemeinsam ausgewähltes Buch auszutauschen. Lesestoff wird zum Gesprächsstoff und zum Auslöser für spannende Diskussionen: über neu entdeckte AutorInnen, über Form und Inhalt der ausgewählten Bücher, über Gedanken und eigene Erfahrungen, die einen beim Lesen der Texte begleiten.

English Book Club

Englische Texte und Gedichte sind Ausgangspunkte für Konversation in Englisch. Andrea Holzinger, Anglistin und Leiterin der Gruppe, lädt immer wieder zu "tea and discussions about books".  Zuletzt diskutierte die Gruppe über "Sons and Lovers" von D.H. Lawrence, "The Great Gatsby" von F. Scott Fitzgerald oder Kurzgeschichten von Alice Munro. Die Gruppe steht Interessierten offen. You DON'T need perfect English, just an interest in reading and discussing books.

Literatur auf Rädern

Das Literaturhaus Mattersburg führt Projekte durch, bei denen sich Kultur- Bildungs- und Sozialarbeit ergänzen und näher rücken. Um auch ältere Menschen mit dem Lebensmittel "Kultur" zu versorgen, hat sich mittlerweile in vielen Ländern Europas die Idee etabliert, für SeniorInnen mobile Kulturdienste einzurichten. Das Literaturhaus Mattersburg beteiligt sich an der Kulturidee "Literatur auf Rädern". Regelmäßig besuchen wir mit burgenländischen AutorInnen Einrichtungen für SeniorInnen zu Lesungen und Gesprächen.

Über Grenzen gehen

Literaturfahrten

Dem Literaturhaus Mattersburg ist die Idee des Überwindens von Grenzen seit seinem Entstehen wichtig. Bei dem Projekt „Literaturfahrten" (eine Kooperation mit dem Germanistik Institut der Westungarischen Universität/Campus Savaria in Szombathely) gibt es seit Frühjahr 2007 die Möglichkeit, sich bei regelmäßigen Nachbarschaftsbesuchen und im konstruktiven Dialog mit Literatur, Kultur und Geschichte unseres Nachbarlandes Ungarn auseinanderzusetzen.

Ein Land - vier Sprachen

Kultur und Alltag im Burgenland sind durch Mehrsprachigkeit und Vielfalt geprägt. Das Literaturhaus Mattersburg setzt sich in unterschiedlichstem Zusammenhang mit den Sprachen und Kulturen der burgenländischen Volksgruppen auseinander und sucht den Kontakt zu Bildungsprojekten in Regionen mit ähnlichen Voraussetzungen.

Seit 2006 finden z.B. regelmäßig Veranstaltungen, Lesungen und „Sprachkurse" in Kooperation mit der Volkshochschule der burgenländischen Roma statt.

Das Literaturhaus Mattersburg setzt sich in partizipativer Weise mit zeitgeschichtlichen Themen und gesellschaftspolitischen Fragestellungen auseinander. (Kooperationspartner sind u.a.

Gefördert aus Mitteln der Österrreichischen Gesellschaft für Politische Bildung und erwachsenenbildung.at